Freitag, 21. Februar 2014

ColdFusion 11 als public beta verfügbar

Adobe hat ColdFusion 11 als public beta veröffentlicht. Folgende Neuerungen verspricht die neue Version, die den bescheidenen Codenamen "Splendor" (Pracht) trägt:
  • Vereinfachte Erstellung von mobilen Anwendungen für IOS und Android-Geräte mit bestehenden CFML-Kenntnissen.
  • Debugging-Funktionen für installierte und browserbasierte mobile Anwendungen.
  • Schnellere und einfachere Anwendungsentwicklung, da die gesamte Funktionalität in CFSCRIPT zur Verfügung steht.
  • Sicherheitsverbesserungen durch eingeschränkten Remote-Zugriff auf das Adminportal
  • Verbesserte Erzeugung von hochwertigen PDF-Dateien aus HTML-Seiten
  • Anwender können mit bestehenden Social-Media-Accounts auf Webanwendungen zugreifen
  • Sichere PDF-Dateien durch elektronische Signaturen und Bearbeitung mit voller DDX-Unterstützung.
  • Einfacher und schneller existierenden Code pflegen durch Member-Funktionen auf CF-Objekten.
Weitere Informationen zu ColdFusion 11 (public beta) und die Systemvoraussetzungen finden sich auf der Adobe Website. Für den Download wird eine Adobe ID benötigt.

Weitere Infos zur neuen Version des ColdFusion Builder und Videos zu ColdFusion "Splendor"...



Die kommende Version von ColdFusion Builder ("Thunder") ist eine Eclipse-basierte IDE für die ColdFusion-Entwicklung, die eng mit "Splendor" zusammenarbeitet. ColdFusion Builder "Thunder" bietet Entwicklern Rapid Application Development ohne Einschränkungen.

Unterstützung der neuen Tags und Funktionen von ColdFusion Splendor
  • Unterstützung der neuen Tags und Funktionen von ColdFusion Splendor
  • Ermöglicht mobile-Debugging und Fernwartung
  • Entwicklungsunterstützung für CFML, CFScript, HTML, JavaScript, CSS und sogar JS Bibliotheken von Drittanbietern.
Die beiden folgenden Videos informieren über die Neuerungen in ColdFusion Splendor und über die Entwicklung von mobilen Anwendungen.





Keine Kommentare: